Immobilien Hamburg

Wenn man eine Immobilie in Hamburg verkaufen will, dann empfiehlt sich hierzu ein professioneller Immobilienmakler. Klar könnte man eine Immobilie auch selbst verkaufen. Doch dann müsste man sich zunächst stundenlang in die Materie einarbeiten. In der Regel fehlt hierfür die Zeit. Deshalb ist es ratsam, von Anfang an mit einem Profi zusammenzuarbeiten.

QM Immobilienpreis Durchschnitt

Immobilie verkaufen durch einen Immobilienmakler

Die Immobilie durch einen Immobilienmakler zu verkaufen bringt einige Vorteile mit sich. Zum einen muss man sich nicht mühsam in das Themengebiet des Immobilienverkaufs einlesen. Und zum anderen braucht man sich hier um nichts zu kümmern. Denn die Zusammenstellung der Objektunterlagen, die Erstellung des Exposés und die Besichtigungstermine übernimmt der Makler. Auch um die Verkaufsverhandlungen, die Kaufvertragserstellung und die Vorbereitung des Notartermins braucht man sich hier nicht zu kümmern. Die Beauftragung eines professionellen Maklers, wie Schulze & Filges Immobilien, spart somit Zeit und Geld.

Immobilie kaufen beim Immobilienmakler

Auch beim Kauf von Immobilien ist es ratsam, dies über einen Makler zu unternehmen. Denn ein Immobilienmakler kann häufig auf mehrere Jahre Expertise zurückblicken. Mithin weiß solche ein Immobilienprofi genau, worauf es beim Kauf ankommt. Angefangen bei der Standortsuche, über ein passendes Grundstück bis hin zu Neubauprojektierungen. Bei einem professionellen Makler aus Hamburg ist man von Anfang an gut beraten. In einem Erstgespräch wird der Immobilienmakler zusammen die Ziele, Vorstellungen und Wünsche besprechen. Sei es beim Kauf von Anlageimmobilien, Mehrfamilienhäusern, dem Eigenheim oder Grundstücken. Während des gesamten Kaufprozesses ist wird man hier umfassend begleitet.


Mit dem starten des Videos akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung!

Eigenheim bauen mit einem Immobilienmakler

Das Eigenheim ist für viele der Schritt in die gemeinsame familiäre Zukunft. Aus diesem Grund ist es hier wichtig, gleich von einem Experten beraten zu sein. Denn bei einer Neubauprojektierung müssen viele wichtige Dinge beachtet werden. Auch die Planung spielt hier eine tragende Rolle. Dies fängt an bei der Wahl des richtigen Architekten und der Baufirma. Und auch sämtliche weitere am Bau beteiligte Dienstleister müssen koordiniert werden. So kann man sichergehen, dass der Hausbau zu einem vollen Erfolg wird. An dieser Stelle ist es anzuraten, sich Referenzen von bereits erfolgreich durchgeführten Bauprojekten anzuschauen. Erfahrene Makler können dann auf unterschiedliche Projekte verweisen.

Neubau Fertighaus in Altona

Hausbau Neubau in Hamburg

Wohnen und leben in Hamburg. www.hamburg.de

Wie hoch sind die Kosten für einen Immobilienmakler?

Wie hoch die Kosten für einen Immobilienmakler sind, hängt vom Einzelfall ab. Die Neuregelung der Maklerprovision vom Dezember 2020 besagt, dass sich Käufer und Verkäufer die Maklerprovision teilen. In Hamburg ist dies jedoch different. Hier muss der Käufer in der Regel die volle Provision zahlen. In Hamburg beträgt die Maklerprovision den üblichen Satz von 6,25 Prozent inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Welche weiteren Kosten können anfallen?

Bei einem Immobiliengeschäft können nicht nur die Kosten für den Makler anfallen. Dies kommt darauf an, welche weiteren Dienstleister noch beteiligt sind. Hinzu können Kosten für Architekten, Baufirmen, Bodengutachten, Immobiliengutachter und Handwerker kommen. Damit ein Immobilienprojekt erfolgreich ist, sollte man hier auf jeden Fall mit Experten zusammenarbeiten. Zudem ist in einem Bauprozess der Einsatz bestimmter Fachleute und Sachverstädiger sogar vorgeschrieben. So kann man zum Beispiel kein Haus bauen lassen, ohne hierzu einen Architekten zu beauftragen. Und auch das Konsultieren weiterer Sachverstädiger, beispielsweise bezüglich eines Bodengutachtens, ist essenziell.